Ponseti-Füße
Ponseti-Füsse
Eine Infoseite zur Klumpfußbehandlung nach Ponseti
Theorie und Praxis > Ausstattungstipps für Klumpfußkinder
Home
Forum
Der Klumpfuß
Die Behandlung
Ponseti
Theorie
und Praxis
Schwanger mit Klumpfußbaby?
Ein Klumpfußkind - was nun?
Baby mit Gips
Baby mit Schiene
Ausstattungs-
Tipps für Klumpfußkinder
Die liebe
Bürokratie
Sammelsurium
Gästebuch

Ausstattungstipps für Klumpfußkinder

Wenn der erste Gips angelegt ist, folgt meistens die Enttäuschung: Die niedlichen Strampler mit Füßchen passen nicht! Wer vor der Geburt schon von den Klumpfüßchen weiß, kann deshalb schon vorsorgen, aber auch ansonsten findet man hier noch einige Tipps:

Für die Gipszeit:

  • Gut eignen sich Strampler oder Höschen ohne Füße. Manche Fußteile sind weit genug für die Gipsbeine, aber das muß man ausprobieren. Im Sommer ist es natürlich einfacher mit kurzen Höschen oder Kleidchen!
  • Über die Gipsfüße zieht man am besten größere Frotteesocken. Die kann man später weiterverwenden, deshalb eignen sich besonders gut Stoppersocken. Auch im Sommer sollte man ganz kleinen Babies Socken über die Gipse ziehen, es sei denn es ist sehr warm.
  • Wenn man einen Schneeanzug anziehen möchte, sollte dieser ein paar Nummern zu groß sein, so dass die Füße nicht unten herausschauen. Auch die Hände können so in den Ärmeln bleiben, das spart die Handschuhe. Da die Gipszeit sehr kurz ist, lohnt diese Anschaffung aber wahrscheinlich nicht.
  • Kirschkernkissen oder Wärmflaschen sind seht gut geeignet, um einen Kinderwagen oder Fußsack vorzuwärmen und die Gipsbeinchen beim Ausfahren warmzuhalten. Auch wenn die Gipse nach dem Anlegen noch feucht sind, können sie so gut warmgehalten werden und schneller trocknen.

Für die Schienenzeit:

  • Um den Windelwechsel mit Schiene zu erleichtern, sind Strampler oder Hosen geeignet, die im Schritt geknöpft werden können. Genausogut sind Hosen mit weitem Bund, die man gut runterziehen kann.
  • Spätestens jetzt braucht man Schlafanzüge ohne Füße.
  • Sehr wichtig sind dünne Baumwollsöckchen ohne Muster im Fußbereich (die innenliegenden Fäden könnten Druckstellen verursachen).
  • Strumpfhosen sollten ebenfalls einen weiten Bund haben, damit man sie zum Windelwechsel gut runterziehen kann, und auch sie sollten im Fußbereich nicht gemustert sein.
  • Für die Autoschale empfiehlt sich ein Fußsack, den man so weit wie möglich öffnen kann, also Reißverschluss mindestens an einer Seite und unten.
  • Gegen kalte Füßchen im Winter kann man (billige) Hüttenschuhe oder passende Puschen so zurechtschneiden, dass die Schiene an die Schuhe geklickt werden kann (bei der ALFA-Flex). Genauso gehen auch dicke Erwachsenensocken, die man über die Schuhe ziehen kann, nachdem man sie zurechtgeschnitten hat…
  • Wenn man einen Schlafsack fürs Bett bevorzugt, sollte man darauf achten, dass er weit genug geschnitten ist, damit die Schiene mit hineinpasst.

Wer gut mit seine Nähmaschine befreundet ist, kann sicher einige praktische Dinge herstellen, wie z.B. Überschuhe für die Schienenschuhe. Über Schnitte freue ich mich, ich veröffentliche sie gerne hier!

Wem noch weitere Sachen einfallen, kann sie mir gerne mailen, ich setze sie gerne dazu!